© Ehab Aziz, Heiko Lange & Roland HHBiswurm. Landshut - Germany 2006-2007
hart-herzig heute-morgen Logo
Ma'at
 
Konzept Realisierung
Ma'at war die Personifikation der Gesetze. Sie war der Inbegriff der Harmonie, der Ordnung und der Gerechtigkeit. Die Gesetze der Ma’at waren die obersten Gesetze im Staat. Die Pharaonen brachten eine Statuette von Ma’at den Göttern zum Opfer dar als Zeichen, dass der Pharao die Gesetze der Ma’at achtete. Ägypten verfügte lange Zeit über keinen geschriebenen Gesetzestext, die Verehrung der Ma'at machte ihn überflüssig.
Dargestellt wird Ma’at in menschlicher Gestalt, mit einer Straußenfeder auf dem Kopf. Diese Feder als Symbol der Göttin spielte beim Totemgericht eine große Rolle. Das Herz des Verstorbenen wurde gegen diese Feder aufgewogen. War es schwerer als die Feder, so wurde es Anmut zum Fraße vorgeworfen. War es hingegen leichter, so bedeutete dies, dass der Verstorbene sein Herz
nicht durch Gesetzesübertretungen belastet hatte, also durfte er seine Reise durch die Unterwelt antreten.
Die älteste Hieroglyphe der Ma’at war der Thronsockel, der wahrscheinlich auch die Gradlinigkeit des Thrones symbolisieren sollte.
zurück
 
 
 
 
Home Ausstellung   Kontakt